Menü Startseite

Überwachtes Deutschland: Kurze Zusammenfassung der Forschungen von Josef Foschepoth

Von der Beatzungszeit bis zum Zwei-Plus-Vier-Vertrag (1945-1990)

Der Beitrag ist folgendermaßen zu zitieren:
Josef Foschepoth, Verfassung und Wirklichkeit. Die Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, in: Neuhaus, Helmut (Hg.), Datenschutz – aktuelle Fragen und Antworten, Atzelsberger Gespräche 2014, Erlangen 2015, S. 11-44.
Foschepoth, Verfassung und Wirklichkeit

Kategorien:Überwachtes Deutschland Josef Foschepoth Uncategorized

Josef Foschepoth

Prof. Dr. Josef Foschepoth, bis 2013 Historiker an der Universität Freiburg, lebt im aktiven Ruhestand in Münster. Er war langjähriger Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Leiter des Forschungsbereichs Post-War-History am German Historical Institute London. Danach nahm er verschiedene leitende Tätigkeiten im Weiterbildungs- und Hochschulbereich wahr, u.a. als Direktor der Ostakademie Königstein und Generalsekretär der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in der Bundesrepublik. Er war Geschäftsführer der AKAD Privat-Hochschulen Stuttgart, Gründungsvorstand des Verbandes der Privaten Hochschulen in Deutschland und Rektor der Wissenschaftlichen Hochschule Lahr. 2005 kehrte er in die Geschichtswissenschaft zurück, lehrte und forschte am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Freiburg. 2018 erhielt er den Richard-Schmid-Preis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Juristischen Zeitgeschichte und sein großes Engagement zur Freigabe von Millionen staatlicher Geheimakten.

%d Bloggern gefällt das: